Fettbrand:

Immer wieder kommt es in Haushalten zu sogenannten Fettbränden.

Die Ursachen sind meist immer die gleichen:

- Selbstentzündung von überhitztem Fett / Öl
- beim Frittieren oder Flambieren springt die Flamme über
- Filter in Dunstabzugshauben sind mit Fett übersättigt und geraten in Brand

Der erste Gedanke von fast jedem wird sein, Wasser als Löschmittel zu Verwenden, aber dieser Schritt kann tödlich enden !

Wie man weiß, ist Öl und Fett leichter als Wasser, wenn nun Wasser als Löschmittel eingesetzt wird, geschieht folgendes:

In einem Bruchteil einer Sekunde schwimmt das Öl auf und das Wasser verdampft schlagartig
1l Wasser = 1700l Wasserdampf
Der Wassedampf reißt das heiße Öl in die Höhe, dabei kommt es durch die Sauerstoffzufuhr zu einer explosionsartigen Durchzündung.

Die Demonstration einer Fettexplosion sehen Sie hier:



Richtiges Verhalten bei einem Fettbrand:

  • Hände weg vom Wasser !
  • Bekämpfen sie den Brand am besten durch Abdecken der Pfanne mit einem Deckel. Schieben Sie den Deckel seitlich auf die Pfanne oder den Topf, denn wenn Sie ihn von oben drauflegen, könnte es zu einer Stichflamme kommen
  • Schalten Sie den Herd aus, damit das Öl oder Fett abkühlen kann
  • Heben sie den Deckel nicht wieder auf, um nachzusehen ob das Feuer schon erloschen ist. Das Öl könnte noch immer so heiß sein, dass es bei einer plötzlichen Sauerstoffzufuhr zu einer Rückzündung kommt
  • Auf die Alarmierung der Feuerwehr sollte trotzdem nicht vergessen werden, auch wenn Sie glauben, alles alleine zu schaffen. Es könnte trotzdem etwas Unvorhergesehenes geschehen
 

Aktueller Einsatzstatus


Unsere Partner

Terminkalender


Terminkalender

Finde uns auf Facebook