Meldebild:



Alarmstufe:



Alarmierung durch:






Katastrophenhilfsdienst




T1




Florian Niederösterreich




Datum:



Alarmierung:



Einsatzende:



Einsatzort:
30.12.2020



15:00



31.12.2020 17:30



Glina (Kroatien)



Am vorletzten Tag des Jahres 2020 wurde das Wechselladefahrzeug samt Wechselladeaufbau Katastrophenhilfsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Hollabrunn, gemeinsam mit dem Transportanhängewagen der Freiwilligen Feuerwehr Göllersdorf durch den Landesführungsstab der NÖ Feuerwehr zu einem Katastrophenhilfsdiensteinsatz nach Kroatien alarmiert.

Am Vortag ereignete sich rund 50 km südlich von Zagreb ein folgenschweres Erdbeben, bei dem unzählige Menschen ihre Häuser verloren haben.

Wenig später machten sich die Kameraden BM Reinhard Oswald und ABI Christian Holzer mit dem Wechselladefahrzeug zunächst auf den Weg nach Göllersdorf, den Transportanhängewagen aufzunehmen.



Nächster Halt war der Treffpunkt aller niederösterreichischen Einheiten in der Belgier - Kaserne in Graz um 19:00 Uhr.



Hier nahmen die Wechselladefahrzeuge sowie die Transportanhängewagen jeweils einen 20`` Bürocontainer auf, welche in weiterer Folge im Krisengebiet als Notschlafstätte dienen werden. Weiters aufgenommen wurden auch über 400 Feldbetten.



Gegen 00:30 Uhr verlegte der 1. von 3 Zügen in den Einsatzraum Glina.

In Glina wurden die Container an einem zentralen Verteilerpunkt abgeladen, und durch die örtlichen Behörden weiter zu den Liegenschaften der betroffenen Familien verbracht.

Bei der Rückkehr ins Feuerwehrhaus Hollabrunn wurde die Einsatzmannschaft von Feuerwehrkommandant HBI Markus Pfeifer empfangen.
Dieser überreichte für die Familien der beiden Kameraden ein kleines Dankeschön für die Unterstützung ihrer Männer bzw. Väter.



Einige Fotos aus dem Schadensraum:









Bericht des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

 

Aktueller Einsatzstatus

Feuerlöscherüberprüfung 2021

Bastelbögen


Terminkalender


Terminkalender

Finde uns auf Facebook