08.01.2017 Überstellung JFM Fahrner Jakob
Am  3. Jänner feierte unser Jugendfeuerwehrmann Jakob Fahrner
seinen 15. Geburtstag.
Mit diesem Zeitpunkt wurde er in den Aktivdienst der Freiwilligen Feuerwehr Magersdorf überstellt.
Traditionell organisierte das Feuerwehrjugend-Betreuer-Team aus Hollabrunn für Jakob eine Überstellungsfeier.

Dabei musste Jakob einige Aufgaben lösen und seine Geschicklichkeit im Umgang mit Feuerwehrgeräten unter Beweis stellen.
Unterstützung erhielt er von seinen Kameraden aus der Feuerwehrjugendgruppe Hollabrunn.



Zunächst musste Jakob mit dem hydraulischen Rettungsgerät zwei Überraschungseier von einem Verkehrsleitkegel zum anderen befördern.
Beim dritten Überraschungsei wurden ihm die Augen verbunden und ein Mitglied der Jugendgruppe musste ihm akustisch mitteilen was er zu tun hatte.
Mit einer kleinen Beschädigung des letzten Überraschungsei konnte Jakob seine erste Aufgabe erfolgreich beenden.


zum Vergrößern Bilder "anklicken"




Bei der nächsten Aufgabe musste sich Jakob überlegen wie er einen zusammengeklappten Heurigentisch anheben könnte, um ein Glas mit Hilfe einer Schnur unter dem Tisch durch zu ziehen. Er durfte den Tisch nicht direkt berühren und die Becher, gefüllt mit Wasser, durften nicht umkippen. Die anwesenden Jugendlichen unterstützen Jakob bei der Erstellung eines Planes wie sie die Aufgabe lösen könnten. Nach längerer Beratschlagung entschied sich Jakob und die Mitglieder der Feuerwehrjugendgruppe den Tisch mit Besenstangen aufzuheben. In weiterer Folge zog er das Glas entlang der vorgegebenen Strecke unter dem Tisch durch.


zum Vergrößern Bilder "anklicken"




Die letzte Aufgabe für Jakob bestand darin einen Luftballon zum Platzen zu bringen.
Er musste dafür mindestens 4 Feuerwehrgeräte verwenden und durfte den Luftballon nicht direkt mit dem Mund berühren. Wieder musste sich die Gruppe überlegen wie diese Aufgabe zu schaffen sein könnte.

Am Ende entschied man sich für einen Verteiler und insgesamt vier Strahlrohren. An einem Strahlrohr fixierte Jakob den Luftballon und nun musste in die restlichen Strahlrohren gleichzeitig hineingeblasen werden.
Als der Luftballon platzte hatte Jakob alle seine Aufgaben erfogreich beendet.


zum Vergrößern Bilder "anklicken"




Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Hollabrunn wünschen wir Jakob viel Glück auf seinem weiteren Lebensweg und hoffen, dass Er immer Gesund von den Einsätzen zurück kommt!

Jakob bleibt der Freiwilligen Feuerwehr Hollabrunn in Zukunft als unterstützendes Mitglied erhalten.



Im Anschluss lud Jakob alle Anwesenden noch zu einem Geburtstagskuchen und einer Bananenschnitte ein.

 

Aktueller Einsatzstatus

Unsere Partner

Terminkalender


Terminkalender

Finde uns auf Facebook